News LVW

21.06.2010

Valérie gewinnt Siebenkampfgold in Götzis

Bei miserablen Wetterbedingungen im Mekka des Mehrkampfes zeigte sich Valérie Reggel unbeeindruckt von Kälte und Nässe. Während eine Starathletin nach der anderen im Kampf gegen Valérie den Bettel hinwarf und vorzeitig aufgab, trotzte Valérie der Wetterunbill und siegte mit 5104 Punkten nach folgender Serie: 14.59 s, 1.59 m, 11.09 m, 25.79 s, 5.76 m, 36.10 m, 2:29.76. Aufgrund ihrer Leistungen in Landquart und Götzis wird Valérie möglicherweise am Samstag/Sonntag in Hengelo (NED) im Rahmen des E-Cups im Mehrkampf bereits wieder einen Siebenkampf antreten. Die Selektion findet am Dienstag statt.

 

Bei den anderen LVW-Athleten und -Athletinnen war der Ertrag eher erbärmlich. Estefania Garcia wurde vierte bei den Juniorinnen und vermochte dabei ihre Resultate von Landquart nicht zu bestätigen. Esti landete am Schluss auf mässigen 4735 Zählern. Ihr bestes Einzelergebnis kam im Weitsprung mit 5.72 m (neue pB). Cornelia Halbheer lief zwar den schnellsten 200 m von allen Frauen (25.22 s), aber weil die restliche Resultate weniger glänzten, blieb sie in ihrem ersten Siebenkampf mit hohen Hürden und schwerer Kugel auf 4235 P deutlich unter ihrem Potential und ihren Ambitionen.

 

Der Auftritt der Männer ist schnell zusammengefasst: Vier Anmeldungen, aber nur drei am Start. Tim Huwiler (U18) hat als einziger den 10-Kampf vollendet, aber auch er mit einem weniger glanzvollen Ergebnis (4852 P). Von den zwei älteren Athleten (Namen der Redaktion bekannt) meldete einer bereits nach zwei Disziplinen Forfait. Der zweite hat es immerhin geschafft in drei Disziplinen zu punkten...

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH