News LVW

28.09.2010

Saisonabschluss der Mehrkämpfer

Petrus ist definitiv kein Mehrkämpfer


Nach sechs Jahren gab es zum ersten Mal wieder eine Leichtathletik-Mehrkampfmeisterschaft im Kanton Zürich. Unter Monsunbedingungen am Samstag und trockenem, aber kaltem Wetter am Sonntag sprangen, warfen und rannten die Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen in Uster um die Wette. Was für die LVW-Mehrkämpfer und -Nicht-Mehrkämpfer, jung und zum Teil sehr alt, ein lustbetonter Abschluss einer langen Saison werden sollte, wurde für viele leider nicht nur ein Kampf gegen starke Gegner, fehlende Kraft, hohen Puls und strömendes Wasser, sondern ein Kampf mit dem Gedanken aufzugeben, denn in Uster schien weder die Sonne noch die Aussichten auf neue Jahresbestleistungen. Mit Hilfe Pascal Buris und der Uster Feuerwehr konnten allerdings die gefüllten Weitsprungkasten und die Kugelanlage vom Wasser befreit werden, und so konnte zumindest am zweiten Tag Weit im Sand statt Pool gesprungen werden und musste die submarine Kugel nicht mehr mit Angel und Netz eingesammelt werden.


Insgesamt waren 28 LVWer und LVWerinnen am Start, von welchen schliesslich 12 auf dem Podest standen. Als Kantonalmeister und Kantonalmeisterin 2010 durften sich Roger Rüegg, Severin Keller, Valérie Reggel und Nadja-Marie Pasternack krönen. Letztere errang im Sturzregen dabei sogar eine neue Bestleistung im Hoch (1.52 m) und war sowohl über 80 m als auch im Weitsprung nur knapp hinter ihren bisherigen Bestleistungen. Während Valérie sich schnell von Esti in der Frauenklasse absetzte und somit die Spannung in dieser Kategorie bereits nach zwei Disziplinen „zunichte gemacht hatte", war bei den „Königlichen" die Spannung bis zum Speer aufrecht erhalten. Hier zeigte King Roger einmal mehr, dass er der König ist und warf mit 48.61 m eine neue persönliche Bestleistung. Somit musste Daniel TG Brunner 3 Sekunden über 1500 m gut machen - ein auch für den ultraoptimist TG eher unrealistisches unterfangen. Der Einzige, der bis zum Schlussstrich dann der König aber Paroli bieten konnte, war der junge und bissige Severin Keller, welcher als Antwort auf den wetterbedingten und enttäuschenden ersten Tag am zweiten Tag eine Bestleistung nach der anderen zu Tage brachte. Dafür wurde er in seinem dritten Decathlon auch mit dem verdienten Kantonalmeistertitel belohnt.

 

Weitere Kantonalpreisnehmer aus Winterthur waren Etienne Schudel (Bronze U16M 6-Kampf) und Remo Dähler (Silber U12M 4-Kampf). Im Rahmen des Uster Mehrkampfmeetings (nicht Kantonale Meisterschaften) gewannen auch die Mittelstreckler Florian Riedel und Simon Tschenett Silber und Bronze des U20M 6-K und ex-Mehrkämpferin Corinne Muff Silber im 5-Kampf der U20 Frauen mit der wunderbaren Punktzahl von 3000!


Pål Johansen

 

P.S.: Das grosse Duell der Duelle gewann der Zweitjüngste der zwei Ältesten.

 

Köstliche Eindrücke in Bildern gibt es auf der Homepage von TV Uster zu sehen ("Fotoalben").

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH