News LVW

13.02.2011

LVWer mit Formtest beim IBL Meeting in St. Gallen

Bei der 4te Austragung des Bodensee Athletics Indoor (IBL Meeting) im Athletikzentrum St. Gallen sind einige LVWer angereist, um ihre momentane Form zu testen. Dabei waren auch Mitglieder der MK-Gruppe, die zum ersten Mal keine Hallen-Saison machen. Mangels Möglichkeiten in Winterthur gewisse technische Disziplinen während des Winters wettkampfmässig zu trainieren, starteten allerdings Valérie Reggel, Estefania Garcia, Cornelia Halbheer und Severin Keller in 60 m, 60 m Hürden, Weitsprung, und Kugel. Gegenüber den Resultaten vom Winter 2010 zeigten alle eine Leistungssteigerung.

 

Valérie stiess die Kugel mehrmals über 12 Meter. Die Bestweite 12.21 m ist nur 14 cm von der pB weg und gab eine Bronzemedaille. Über die 60 m Hürden lief sie 9.04 s im Vorlauf und zur Silber mit 9.03 s in der A-Finale (ein 1/10 schneller als vor einem Jahr). Im Weitsprung wurde sie wieder Dritte mit 5.58 m, auch eine Verbesserung gegenüber Winter 2010.

 

Cornelia lief im Vorlauf entspannt neue pB über 60 m mit 7.90 s (7.99 in 2010). Die A-Finale verlief dann zu verkrampft und, weil 6/100 langsamer, gewann „nur" eine Ledermedaille. Dass das Springen in regulären Anlagen und Winterthurer Turnhallen zwei verschiedene Welten repräsentieren, zeigte sich im Weitsprung, denn zu einem Höhenflug, wie zu Hause, kam Cornelia nie trotzt konstante Sprünge um 5.30 m. Ihre Bestweite betrug 5.33 m.

 

Esti startete in denselben Disziplinen wie Valérie, aber kam wegen andauernde Rückenschmerzen nicht auf die Touren. Nichtsdestotrotz lief sie neue pB über 60 m Hürde mit 9.11 s (9.24 s in der Finale), sprang 5.46 m Weit und stiess die Kugel 10.90 m.

 

Severin verbesserte seine pB über 60 m Hürden von 9.47 s in 2010 auf 9.01 s und würde dabei Fünfter bei den männlichen U18. Im Weitsprung verschob sich leider das Abbild des Balkens auf seine Netzhaut, sodass er vier Mal Konstant um einem Meter vom Balken weg abgesprungen ist. Das resultierte in eine Weite von nur 5.68 m. Wenn die optische Korrektur gemacht ist, wird er bei den Nachwuchsmeisterschaften in zwei Wochen über 6.50 m springen können.

 

Auch in St. Gallen waren Dieter Brändli und Ben Wegelin. Dieter lief 200 m in beachtliche 23.55 s und sprang 6.55 m weit. Ben verbesserte sein Hallen pB über 800 m auf 2:01.89. (PJ)

 

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH