News LVW

29.08.2011

Valérie Reggel ist Schweizer MK-Meisterin der Frauen

Neue Vereinsrekord: 5513P

An den Mehrkampf-Schweizermeisterschaften in Payerne (27./28. August) gewann unser Aushängeschild ihren ersten grossen Meistertitel im Siebenkampf, sieben Jahre nach dem U18-Titel. Nachdem Valérie am Mehrkamp-Europacup in Brixen (It) im Juli die 5500-Punkte-Marke, um zwei Zähler verpasst hatte, gelang ihr nun der grosse Paukenschlag und gewann den Schweizermeistertitels mit ausgezeichneten 5513 Punkten, der neue Vereinesrekord. Damit ist Vale die erste LVW-Athletin, der ein solcher Titelgewinn gelang.

 

Zunächst begann der Wettkampf im Regen und stürmischer Gegenwind mit einer für sie schlechter Hürdezeit von 14.69 s. Darauf aber reagierte sie beherzt mit neuen persönlichen Bestleitungen im Hochsprung (1.66 m) und Kugelstossen (12.67 m). Den ersten Tag schloss die Vale mit einem zweiten Disziplinensieg des Tages und 25.28 s über 200 m Lauf ab - wieder mit stürmischem Gegenwind in der Kurve. War der Titelkampf nach dem Ersten tag noch offen und spannend, war ihrer Zweite Tag von einer Klasse die ihre Konkurrentinnen zum Statisten machten. Mit 5.71 m im Weitsprung (abermals in Gegenwind) und 38.65 m im Speerwurf baute sie die Führung so weit aus, dass es beim 800 m nur um zwei Dinge ging: sie wollte als Erste ins Ziel laufen, und sie wollte schneller als 2:18.82 laufen was eine Total von 5500 Punkten geben würde. Valè war mit 2:17.78 die die schnellste, und der Rest ist Geschichte. Silber und Bronze gingen an U23 EM-Teilnehmerin Michelle Zeltner (GG Bern, 5270 Punkte) und Altmeisterin Claudine Müller (OB Basel, 5255).

 

Medaillen an Thurgi und Esti

In den Nachwuchskategorien ergatterten sich zwei weitere LVW-Mehrkämpfer Podestplätze. Im Zehnkampf der U23-Männer reichten starke 6424 Punkte von Daniel Brunner zu Bronze. Neben der Gesamtpunktzahl gelangen dem 22-jährigen dabei über 100- und 400 m (11.74 bzw. 51.41 s) sowie im Diskuswurf (37.97 m) neue Bestleistungen. Nicht medaillenberechtigt war hingegen die Dominikanerin Estefania Garcia, welche mit 4745 Zählern und einem durchzogenen Wettkampf dritte im U23-Siebenkampf wurde. Hervorragend fiel ihr Speerwurf aus, wo sie das 600-g-Gerät bis auf 44.85 m schleuderte. Auch die Kugel stiess Esti zum neuen pB (11.48 m).

 

Jasmine mit unglücklicher Verletzung

Die vor dem abschliessenden 800-m-Rennen sichergeglaubte Bronzemedaille im U18-Siebenkampf konnte Jasmine Moser leider nicht einheimsen. Jasmin stürzte bei einer Rempelei am Start unglücklich und erlitt dabei eine Verletzung im Fuss (möglicherweise einen Bänderriss).

 

Weitere Resultate:

10-K Männer

14. Simeon Steinhauer, 4959 P

Beni Bühler und Roger Rüegg, aufg.

 

10-K U18M

8. Severin Keller, 5580 P

 

7-K U18W

14. Lorenza Kessler, 3759 P

20. Larissa Erni, 3000 P

21. Celine Gmür, 2936 P

23. Nina Erb, 2666 P

 

5-K U16W

10. Angelica Moser, 3025 P

(PB/PJ)

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH