News LVW

13.02.2012

Mehrkampfsilber für Geschwister Moser

Am Samstag stellten die zwei Stabhoch-Spezialistinnen, welche  beide den Hallen-Schweizerrekord dieser Disziplin in ihrer Alterskategorie halten, eindrücklich ihre Mehrkämpferfähigkeiten unter Beweis. Anlass dazu boten die nationalen Hallentitelkämpfe der Nachwuchskategorien im Athletikzentrum St. Gallen.  

Die ältere der Geschwister, Jasmine, begann ihren Fünfkampf der U18-Kategorie, den sie bereits vor einem Jahr mit der Silbermedaille beendete, über 60 m Hürden. Trotz der früh angesetzten Startzeit kam sie in einer ansprechenden Zeit von 9.23 s ins Ziel und damit bis zwei Hundertstel an ihre Bestleistung heran. Im Weitsprung egalisierte sie diese mit 5.08 m und startete danach einen regelrechten Steigerungslauf: Mit 12.48 m mit der 3kg-Kugel pulverisierte Jasmine ihre alte Bestmarke und legte damit den Grundstein zu ihrem zweiten Platz. Auch im Hochsprung schied sie erst nach übersprungenen 1.68 m und äusserst knappen Versuchen auf 1.71 m aus. So hoch sprang die 17-Jährige noch nie zuvor. Um die wohlverdiente  Silbermedaille musste sie im abschliessenden 800 m nicht mehr bangen und lief nach 2:34.00 Minuten ein. Jasmines Punktzahl darf sich durchaus sehen lassen: Mit 3610 Zählern verbesserte sie sich gegenüber letzter Saison um knapp 500 Punkte und war damit der eindrücklichen Siegerin dieser Konkurrenz, Celine Albisser (LV Frenke), auf weiten Teilen eine überraschend ebenbürtige Gegnerin. Albisser stellte mit 3801 Punkten gar eine neue Schweizer Bestleistung auf. Bronze holte die zuvor als leicht besser als Moser eingeschätzte Caroline Agnou (SATUS Biel-Stadt) mit 3515 Punkten.

Fast zur gleichen Zeit zeigte die jüngere der beiden Schwestern aus Andelfingen in der U16-Kategorie einen ebenso gelungenen Wettkampf. Angelica Moser begann ihren Hallen-Fünfkampf über 60m, wo sie in 8.50s gestoppt wurde. Nach starken übersprungenen 1.63m im Hochsprung stiess sie die 3kg-Kugel auf 11.53m. Bis dahin hatte sie in allen drei Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung erzielt. Einzig im Weitsprung musste die 14-Jährige etwas zittern, nach zwei Fehlversuchen standen nach dem entscheidenden dritten Versuch 4.70m zu Buche. Vor der letzten Entscheidung des Tages, dem 1000m-Lauf, lag die Führende des U16-Fünfkampfes, Julia Kropf (TSV Düdingen), relativ sicher vorne, Angelica Moser noch an dritter Stelle. Dank einem beherzten Rennen konnte sich Angelica jedoch mit 3:27.74 min noch den Silberplatz erkämpfen und die Mehrkämpferin der SA Massagno, Eleonora De Putti, musste mit 3323 Punkten und dem dritten Rang vorlieb nehmen. Kropf entschied schliesslich die Konkurrenz mit 3488 Punkten für sich, Angelica erzielte starke 3402 Punkte und verbesserte sich damit merklich gegenüber letztem Jahr.

Während die LVW-Nachwuchsmehrkämpferinnen ihre aufstrebende Form unterstrichen, testete die amtierende Siebenkampf-Schweizermeisterin bei den Aktiven, Valérie Reggel, diese am Bodensee-Meeting an gleicher Stätte. Dabei stellte sie mit 8.85s eine neue persönliche Bestleistung über 60m Hürden (84cm) auf.

Resultate:

Nachwuchs Hallen-Mehrkampfschweizermeisterschaften:
Fünfkampf WU18
2. Jasmine Moser, 3610 P
(60mH (0.76m) 9.23s, Weit 5.08m, Kugel (3kg) 12.48m, Hoch 1.68m, 800m 2:34.00 min)

Fünfkampf WU16
2. Angelica Moser, 3402 P
(60m 8.50s, Hoch 1.63m, Kugel (3kg) 11.53m, Weit 4.70m, 1000m 3:27.74 min)

5. Bodensee athletics indoors:
60mH Frauen (A-Final)
4. Valérie Reggel, 8.94s (VL 8.85s)

Kugel Frauen
1. Valérie, 12.27m

Hoch Frauen
5. Valérie, 1.60m

60m Männer (VL 2)
5. Philipp Handler, 7.56s

60m MU18 (A-Final)
7. Etienne Schudel, 7.63s (VL 7.63s)

400m Männer
S 1: 4. Daniel Brunner, 52.11s
S 2: 3. Pascal Buri, 52.72s

800m Männer (S 1)
4. Adrian Epprecht, 2:04.94 min
(PB)

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH