News LVW

18.07.2012

Spitzenleichtathletik Luzern

Zwei LVWler, Arlette und Phile, erhielten in Luzern eine Startgelegenheit.
Arlette startete im Stab bei 3.81. Nachher war leider Schluss. Auf der nächsten Höhe scheiterte sie drei Mal.

Phile durfte im 100-Meterlauf in der C-Serie zusammen mit Olympiateilnehmern starten. Zwei dieser Cracks erreichten wegen Fehlstarts das Ziel erst gar nicht. Im dritten Anlauf konnten dann alle Verbliebenen auf die Piste geschickt werden. Phile lief mit neuer Bestmarke (11.32) ins Ziel. Die fehlenden 2 Hundertstel für den A-Wert suchte er vergebens:  Sein Lauf war technisch in Ordnung. Schliesslich war es der Wind. Seine Serie war die einzige an diesem Abend ohne Windunterstützung. Alle anderen durften sich über Rückenwinde bis 1,5 Meter pro Sekunde freuen.
Es bleibt zu hoffen, dass am Samstag in Fribourg ähnliche Bedingungen herrschen werden und Phile seinen Frust auf die Bahn legen kann.

Schön am heutigen Abend war ausserdem, dass acht Mitglieder der Sprintgruppe an diesem Abend als Zuschauer dabei waren.

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH