News LVW

01.09.2014

SVM U20 in Sion:

Ab diesem Jahr starteten die Teams der Junioren erstmals nicht mehr in verschiedenen Ligen, sondern alle zusammen. So waren in Sion bei den Juniorinnen 13 und bei den Junioren 12 Teams gemeldet. Für die im letzten Jahr noch in der NLB gestarteten Jungs ging es somit nicht um den Aufstieg, sondern um eine möglichst gute Rangierung. Die Mädchen konnten sogar mit einem Podestplatz liebäugeln.

 

Sowohl die Mädels wie auch Jungs traten mit einem äusserst jungen Team an. So kamen bei den Junioren lediglich zwei wirkliche U20-Athleten zum Einsatz, alle anderen sind noch bei der U18 bzw. U16 startberechtigt. Dies hat nicht nur zur Folge, dass sich die jüngeren Athleten einer sehr starken Konkurrenz stellen mussten, sondern auch, dass sie schwerere Gewichte werden oder über höhere Hürden laufen mussten. Dies klappte aber in fast allen Fällen vorzüglich. Nach einem sehr harzigen Start mit völlig missglückten 4x100m-Staffeln –die Mädels verloren viel Zeit bei der letzten Übergabe und die Jungs mussten nach einem Übergabefehler auf die zweite Staffel zurückgreifen – purzelten die persönlichen Bestleistungen reihenweise. Am Ende resultierten zusammen nicht weniger als 20 (!) neue PB’s. –Unglaublich!

 

Mit den guten Einzelresultaten wurden auch fleissig Punkte gesammelt. Zur Überraschung aller konnte sich das junge Team der Jungs auf den starken 6. Rang klassieren. Hinter ihnen namhafte Vereine wie der ST Bern oder der BTV Aarau.  Die Mädels wurden auf Rang 7 klassiert, verpassten den angestrebten Podestplatz jedoch um lediglich 7 Punkte.

 

Die tollen Resultate aller Startenden wurden auf der fast 4-stündigen Heimfahrt im „Partybus“ ausgiebig, intensiv und vor allem lauthals gefeiert.

 

Die Tatsache dass fast alle Beteiligten auch in den nächsten Jahren noch in dieser Kategorie starten können und der übersehbare super Teamgeist unter allen Junioren und Juniorinnen – eine schöne Perspektive für die U20 SVM der nächsten Jahre..! (MB)

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH