News LVW

24.02.2015

U20 Schweizermeistertitel in der Halle für Vivian im Weitsprung

MAGGLINGEN – An den Leichtathletik Hallen-Nachwuchs Schweizermeisterschaften konnte die LV Winterthur am vergangenen Wochenende sechsmal Edelmetall auf nationaler Stufe feiern. Gleich zwei Schweizermeister Titel in der Kategorie U20 gingen nach Winterthur. Vivian Nyuma belegte bereits eine Woche zuvor bei den Schweizermeisterschaften der Aktiven im Dreisprung den zweiten Rang. An den Nachwuchsmeisterschaften gelang es ihr nun, sich im Weitsprung den Titel bei den U20 zu sichern. Mit einem Sprung auf 5.55m liess sie alle Konkurrentinnen hinter sich, so auch die Mitfavoritin von der LV Frenke, Celine Albisser (5.48m). Im Dreisprung blieb Nyuma unter der 12 Meter-Marke und musste sich in diesem Duell Albisser geschlagen geben. Albisser sprang 11.98m und verwies Nyuma, ihrerseits mit 11.87m, auf den 2. Rang.

Im Stabhochsprung der U20 übersprang Andrin Frei 4.40m und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. Auf den zweiten Rang sprang Lukas Rauber (STV Bettlach) mit 4.20m. Ebenfalls mit 4.20m aber mit einem Fehlversuch mehr, sicherte sich Frei‘s Teamkollege Adrian Kübler die Bronzemedaille und egalisierte mit dieser Höhe seine Bestleistung.

Kiana Rösli, die mit 8.70s Jahresbeste über die 60m Hürden der Kategorie U18, realisierte mit 8.72s die schnellste Vorlaufszeit. Im Final wurde Rösli in genau derselben Zeit gestoppt. Kim Flattich vom TSV Galgenen konnte Rösli aber noch in 8.62s abfangen. Für Rösli gab es die Silbermedaille.

Über 200m war Andrea Rutschmann (U18) für die LV Winterthur am Start. Mit einer überzeugenden Vorlaufzeit von 26.18s, erreichte Rutschmann den A Final, was über die Bahnrunde den Kampf um Rang 1 bis 4 bedeutete. Ihre alte Bestleistung (26.37s) verbesserte sie damit um fast zwei Zehntelsekunden. Im A Final lief Rutschmann in erneut starken 26.25s zu Bronze. Die 3kg-Kugel stiess Rutschmann auf 11.59m was Rang 6 bedeutete.

Mathias Knöri startete gleich in drei Disziplinen bei der U20. Im Dreisprung konnte er mit Rang 4 und einer Weite von 12.71m sein bestes Resultat erzielen. Im Kugelstossen (6kg) erreichte Knöri mit einem Stoss auf 13.51m den 5. Rang und im Weitsprung landete er mit 6.12m auf Rang 9.

Miguel Luzi (U20) steigerte seine Bestleistung im Dreisprung um 34 Zentimeter auf 12.62m, was Rang 5 hinter Teamkollege Knöri bedeutete. Über 60m Hürden konnte Luzi ebenfalls seine bisher schnellste Zeit (8.92s) unterbieten und lief mit starken 8.85s in den Final. Dort leistete sich Luzi einen Fehlstart und fiel vorzeitig aus der Entscheidung.

Hariharan Roy Rasiah (U20) lief über 200m im Vorlauf 23.96s. Im anschliessenden B Final realisieret Rashia in 24.05s den 7. Rang. Erick Gonzalez (U18) erreichte mit der 5kg Kugel den 8. Rang (12.51m).

 

(ps)

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH