News LVW

23.06.2015

Internationale Deutsche Meisterschaften in Berlin

Die IDM waren für Phile der erste grosse Höhepunkt in diesem Jahr. Er wollte unbedingt die erste Hürde nach Doha (Behinderten-WM) meistern und den A-Wert über 100 Meter laufen. Berlin ist aber bekannt für sein nasses Wetter und den Gegenwind.

 

Im Vorlauf konnte Phile troth 1.4 Meter Gegenwind seine Saisonbestleistung verbessern (neu 11.38). Im Final bliess der Wind noch einmal mehr (-2.4). Die 11.42 und der zweite Platz in der Klasse T13 (Sehbehinderte) zeigten aber, dass seine Fussverletzung endgültig verheilt ist. Auch über 200 Meter bliess der Wind stark: 23.38 bei 2.1 Gegenwind.

 

Abassia wollte in Berlin endlich einen Schritt vorwärts kommen. Nachdem sie im Trainingslager sehr gute Zeiten (handgestoppt) über 100 Meter lief und einen guten Saisoneinstieg hatte, stolperte sie an einem Wettkampf in Olten. Seit dann hat sie es nicht mehr geschafft, zur alten Lockerheit zurückzufinden.

 

Der Gegenwind machten es ihr in Berlin nicht leichter. Es folgten zwei weitere Läufe zum Vergessen.

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH