News LVW

10.07.2015

Kiana, Cornelia und Amaru bei der Athletissima in Lausanne

Die 100 m auf der Zielgeraden waren die schnellsten im Leben von Cornelia Halbheer. In nur 11.82s gewann sie ihren Lauf im Stade Olympique de la Pontaise. Leider hatte sie einen Wind i Rücken, der 0.2 m/s zu stark war, um das Resultat als Bestleistung gelten zu lassen. Am Samstag in Bulle und am nächsten Dienstag bei der Spitzenathletik Luzern wird sie dann weitere Angriffe auf die Vereinsbestwerte über 100m und 200 m von den Urgesteinen Osterwalder, Vollenweider und Frefel machen.

 

Bei den Männern war Amaru Schenkel der schnellste Schweizer mit 10,41 s (+0.3) über die 100 – so so schnell wie noch nie in diesem Jahr zuvor. Damit war er zufrieden und er meinte, dass die Formkurve stimmt in Hinblick auf WM.

 

Letzte Winterthurerin am Start dieses Lausanner Sommerabend war die bereits für die U20 EM selektionierte Kiana Rösli. Sie konnte ihre Fähigkeiten über 100 m Hürden nicht ganz unter Beweis stellen und musste sich in ihrem Debut auf der grossen Bühne und neben Namen wie Lolo James und Cindy Roleder mit 14.32s (+1.6) zu friedenstellen – dafür hatte sie die schnellste Reaktionszeit. (PJ)

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH