News LVW

31.08.2015

Schweizermeisterschaften U16/U18 (Riehen) & U20/U23 (Basel)

Am vergangenen Wochenende wurden die nationalen Leichtathletikmeisterschaften der Kategorien U16 bis U23 ausgetragen. Die Leichtathletik Vereinigung Winterthur war durch viele junge Athleten stark vertreten und konnte schliesslich zwei Schweizermeistertitel feiern.

Adrian Kübler übersprang im Stabhochsprung der Kategorie U20 4.40m, egalisierte somit seine persönliche Bestleistung (PB) und sicherte sich zugleich seine erste Goldmedaille auf nationaler Ebene.

Die zweite Schweizermeisterin der LVW heisst Vivian Nyuma. Mit PB und neuem Vereinsrekord gewann sie überlegen die Dreisprungkonkurrenz der U20. Mit ihrer neuen Bestweite von 12.56m hatte sie fast einen ganzen Meter Abstand zur Zweitplatzierten Mélodie Schneider (ST Bern). Am Sonntag gelang es ihr auch noch im Weitsprung weit nach vorne zu kommen. Mit einem Satz auf 5.81m sicherte sie sich Silber, lediglich durch Salomé Lang (LAS Old Boys Basel) geschlagen.

Bei den weiblichen U18 lief Kiana Rösli in PB (14.05s) über die 100m Hürden auf den zweiten Rang. Sie lieferte sich ein Duell mit Kim Flattich (TSV Galgenen) die ihrerseits mit einer neuen PB das Rennen gewann.

Hariharan Roy Rasiah brachte der LV Winterthur über die 400m der U18 eine weitere Silbermedaille ein. Er lief die Bahnrunde schneller denn je und kam nach 50.50s ins Ziel. So wurden die grossen Fortschritte, die Rasiah in dieser Saison erzielen konnte, sogleich mit Platz zwei belohnt.

Andrea Rutschmann erwischte einen guten Tag. Mit PB im Kugelstossen (13.19m) und starken 25.34s über 200m gewann sie zwei Bronzemedaillen in der U18-Kategorie. Zudem lief sie, ebenfalls mit persönlicher Bestleistung, auf den fünften Rang über die 100m. Sowohl den 100m als auch den 200m gewann Inola Blatty (TSV Rothenburg).

Beim Stabhochsprung der U23 gelang es dem LVW‘ler Severin Holderegger, seine PB zu egalisieren und mit 4.60 auf den dritten Rang zu springen. Sieger im selben Wettkampf war Marco Jost (LC Emmenstrand) mit übersprungenen 4.90m.

 

Kristina Schüpbach wurde im Hochsprung bei den U18 mit PB vierte. Sie übersprang mit 1.63m die gleiche Höhe wie die Drittplatzierte, hatte aber zuvor einen Fehlversuch mehr.

In derselben Altersklasse und ebenfalls im Hochsprung bei den Männern wurde Nicolas Bertschinger seinerseits mit neuer persönlicher Bestleistung und einer Höhe von 1.86m fünfter.

Der Winterthurer Werfer Mathias Knöri (U20) erreichte im Kugelstossen (13.41m) und im Diskuswerfen (39.38m, PB) jeweils den Final und beendete den Wettkampf auf den  Rängen fünf und sechs. Ausserdem platzierte er sich mit neuer persönlicher Bestweite im Weitsprung (6.33m) auf Rang acht.

Miguel Luzi, der in derselben Altersklasse startet wie Knöri, sprang im Dreisprung mit 12.39m auf Rang sechs und lief im Final über die 110m Hürden mit einer Zeit von 16.03s auf den siebten Rang.

Sheila Graber lief in den Final über die 400m Hürden der weiblichen U20. Mit einem guten Start ins Rennen fehlte die Kraft am Schluss auf der Zielgerade. AF

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH