News LVW

07.09.2015

Team SM in Olten

Zu den Team-Schweizermeisterschaften zugelassen sind maximal acht Mannschaften pro Disziplin. Qualifiziert wird nach der Bestenliste und es zählen die drei besten Resultate der laufenden Saison. An den Finalwettkämpfen können die Vereine vier Teilnehmer ins Geschehen schicken, wobei die besten drei in die Wertung kommen. Die Disziplinen wechseln sich dabei von Jahr zu Jahr ab.

Die Frauen der LV Winterthur konnten an diesen nationalen Titelkämpfen erneut gross auftrumpfen und in nicht weniger als drei Disziplinen Edelmetall nach Hause bringen. An allen drei Medaillen massgeblichen Anteil hatte die WM-Teilnehmerin Valérie Reggel, welche in allen Disziplinen ein zählbares Resultat lieferte.

 

Als klare Favoritinnen gingen die Winterthurerinnen in die Entscheidung im 100m Hürden-Lauf. Nach je zwei zweiten Plätzen in den Jahren 2011 und 2013 konnten sich die LVW-Leistungsträgerinnen in dieser Disziplin, die beiden Siebenkämpferinnen Reggel und Estefania Garcia, auf diese Saison hin noch einmal kräftig steigern und legten somit den Grundstein zum überlegenen Sieg an diesen Meisterschaften. Reggel, mit 13.86s die schnellste Läuferin in Olten, zeigte in dieser Saison über die Hürdenstrecke eine ausserordentliche Serie und blieb in neun Rennen nur ein einziges Mal knapp über 14s. Garcia bekräftigte nach diversen Verletzungssorgen gegen Saisonende ihre aufstrebende Form und lief Saisonbestleistung (14.16s). Kiana Rösli, vor einer Woche U18-Vizeschweizermeisterin in dieser Disziplin und in diesem Jahr überraschend für die U20-EM qualifiziert, kam mit 14.53s nicht ganz an ihre Bestleistung heran. Das Streichresultat lieferte Sprinterin Cornelia Halbheer (15.54s). Mit einer Durchschnittszeit von 14.19s gelang den Athletinnen der LV Winterthur das beste je erzielte Resultat an einer Teamschweizermeisterschaft. Auf die Plätze zwei und drei verwiesen wurden die LG Züri+ (14.66s) und der LC Schaffhausen (15.02s).

 

Nach Silber 2011 und Gold 2013 wollten die Winterthurerinnen im Dreisprung erneut um den Sieg mitreden. Reggel und Halbheer waren schon an den beiden letzten Medaillen in dieser Disziplin beteiligt, dazu Vivian Nyuma 2013. Die LVW-Athletinnen waren nur als siebtbestes Team gemeldet, wussten aber um ihr Steigerungspotential. Nyuma, Zweite der Schweizer Saisonbestenliste und U20-Schweizermeisterin, sprang in Olten mit 11.87m leicht unter ihren Möglichkeiten, lieferte aber trotzdem das beste Resultat der gesamten Konkurrenz. Reggel (11.70m) und Halbheer (11.32m) rundeten das solide Mannschaftsresultat ab und errangen sich damit verdient die Goldmedaille. Andrea Rutschmann (10.47m) war die vierte Springerin im Winterthurer Team. Mit einer Durchschnittsweite von 11.63m konnten somit die Mannschaften der LG Bern (11.49m) und dem TV Wohlen AG (11.37m) in Schach gehalten und auf die Plätze zwei und drei verwiesen werden.

 

Eng war die Ausgangslage im 100m-Sprint der Frauen. Das Team der LV Winterthur wurde als fünftbeste Mannschaft auf der Meldeliste aufgeführt, insgeheim wurde aber mit einem Medaillenplatz geliebäugelt. Dafür mussten aber alle Läuferinnen ihr volles Leistungsvermögen abrufen können. Cornelia Halbheer, seit Jahren die Schnellste Sprinterin der LVW, lief mit 12.00s in ihrem letzten 100m-Saisonrennen noch einmal eine schnelle Zeit. Hinter ihr wuchsen vor allem Reggel und Garcia über sich hinaus und liefen in 12.17s und 12.32s starke neue Bestleistungen. Rutschmann lieferte mit 12.74s das Streichresultat. Das Teamergebnis von 12.17s reichte hinter dem LC Zürich (12.10s) und der COA Lausanne-Riviera (12.11s) zur Bronzemedaille.

 

Zwei weitere LVW-Teams waren in Olten am Start, konnten aber nicht in den Kampf um die Medaillen mitreden: Über 1500m liefen Lisa Kurmann, Coline Ricard, Livia Müller und Tamara Manser auf Rang sechs (4:41.90min), ebenso über 200m die LVW-Männer mit Aaron Cardona, Philipp Handler, Rasiah Hariharan Roy und Dieter Brändli (22.78s). Die 22.49s von Aaron und 22.85s von Phile sind neue persönliche Bestleistungen.

 

Den Landboten Bericht "Doppeltes Gold und Bronze" findet ihr unter http://www.lvw.ch/htm/presse.htm

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH