News LVW

27.06.2016

Cornelia Halbheer knackt die EM Limite über 200m

Cornelia nutzte der Gunst der Stunde und präsentierte sich gestern in La-Chaux-de-Fonds mit einem sensationellen 200m Lauf als Kandidatin für die Europameisterschaften in Amsterdam. Mit optimalen Windbedingungen (+1.7), aber vor allem mit viel Selbstvertrauen aus den letzten Wettkämpfen und Trainings, lief Cornelia die halbe Bahnrunde in der LVW-Rekordzeit 23.46s, was nach Mujinga Kambunji und Ellen Sprunger die drittschnellste Zeit eine Schweizerin darstellt. Damit hat sich Cornelia gegenüber dem Vorjahr um eine Sekunde verbessert. In der letzten Stunde der Selektionsperiode hat sie den Joker gezogen und mit einem Coup ihrer ersten Start beim einen Grossanlass für die Aktiven ermöglicht. Vielleicht zieht sie dort einen weiteren Joker und läuft die noch 0.26s schnellere Olympia-Limite. Nur wer daran fest glaubt, kann es schaffen! Und es könnte noch tatsächlich mehr kommen, denn Cornelia hat mit dem Paukenschlag auf sich Aufmerksam gemacht, wie z.B. heute in den Westdeutschen Medien zu lesen gab. La composition du relais pour Amsterdam et Rio n'est pas arrêtée. Dimanche, une nouvelle sprinteuse a dévoilé ses ambitions: Cornelia Halbheer, à la surprise quasi générale, a décroché in extremis les minima européens sur 200 m, en gagnant la finale B en 23''46. (pj)

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH