News LVW

13.08.2016

Nachmittagsmeeting Bern

Am Nachmittagsmeeting im Berner Wankdorf-Stadion konnte wieder einmal bei warmem Wetter gestartet werden. Die Reise dorthin war für die Sprintergruppe (Dunja Freise, Farrah Mettler und Abassia Rahmani) aber nicht ganz einfach. Geschätzte eine Million Fahrzeuge versperrten eine flüssige Fahrt nach Bern und die Drei konnten erst eine halbe Stunde vor dem Start mit dem Einlaufen beginnen. Farrah und Dunja wollten unbedingt ihre Bestleistung verbessern, was unter diesen Umständen knapp nicht gelang. Dunja blieb mit 12.94 aber ein weiteres Mal unter 13 Sekunden, Farrah lief nur ein Hunderstel an der pB vorbei. Mit etwas Wut im Bauch verbesserte sich später über 200 Meter: neue pB in 28.75. 

Abassia, welche immer etwas weniger Vorbereitungszeit braucht, machte der Zeitdruck gar nichts aus. Sie pulverisierte geradezu ihre pB, blieb zum ersten Mal unter 14 Sekunden und lief 13.79. 
Über 200 Meter sprengte sie alles Vorstellbare. In 28.25 kam sie ins Ziel und verbesserte sich um sagenhafte 1.28 Sekunden. 
Philipp Handler war so klug und reiste mit dem Zug an. So bestritt er nach einer Wettkampfpause von etwa vier Wochen seinen ersten Wettkampf. Mit 11.16 gelang ihm ein hervorragender Start in die zweite Saisonhälfte und kann der weiteren Vorbereitung auf Rio zuversichtlich entgegen schauen. 
 
Von den Mittelstreckler war Pascal Buri über 800 Meter am Start. Er lief einmal mehr unter zwei Minuten (1:59.94), kam aber nicht ganz an seine pB heran. 

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH