News LVW

21.01.2017

Hallenmeeting Sindelfingen

Aaron Cardona erreichte zwar bei den U20 einen dritten Rang über 60 Meter, kam aber mit 7.07 im Vorlauf und 7.08 im A-Final nicht ganz an die Leistungen vom letzten Wochenende in Zürich heran. Reshawn Rose begleitete ihn im A-Final, dort blieb er mit 7.38 aber unter seinen Erwartungen. Immerhin konnte er im Vorlauf mit 7.26 eine neue Saisonbestleisung aufstellen. Auch Philipp Handler durfte in einem Final bei den Männern nochmals antreten, nachdem er im Vorlauf seine Saisonbestleistung gesenkt hatte (neu 7.27). Mit 7.36 war aber auch er über den zweiten Lauf entäuscht.

Über 200 Meter lief Aaron zum ersten Mal überhaupt in der Halle und kämpfte mit dem engen Kurvenradius. Zuerst war er zu nahe an der Linie, dann lief er sogar einige Meter auf der äusseren Bahn. Trotz Umweg erreicht er eine gute Zeit von 22.54. Von allen LVWlern ist nur Amaru Schenkel  in den letzten 10 Jahren in der Halle schneller gelaufen (2014). Reshawn kannte die Hallenrunde von letzter Saison bereits und lief souverän zur neuen Hallen-Bestleistung von 23.19.

 

Adrian Kübler wollte im Stabhochsprung endlich die 5 Meter Marke knacken. Bei seinem ersten Hallenmeeting in dieser Saison gelang ihm das noch nicht. Er sprang 4.80, was immerhin schon 10 Zentimeter mehr sind als 2016. Hoffentlich konnte er die nötigen Schlüsse ziehen, um sein Ziel bald zu erreichen. Patrick Schütz überquerte diese 5 Meter und versuchte sich dann noch dreimal (erfolglos) über 5.10.

 

Als einzige Frau war Vivian Nyuma im Einsatz: Mit 11.65 im Dreispung wurde sie Zweite in der Konkurrenz und blieb nur 2 Zentimeter unter der letztjährigen Hallenleistung.

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH