News LVW

02.07.2017

Aaron Cardona läuft 10.58

Drei LVWler waren am Wochenende in Mannheim an der Junioren-Gala und konnten sich mit europäischen Topathlten ihrer Alterskategorie (U20) messen: Aaron Cardona, Hari Rasiah und Kiana Rösli.

Einen hervorragenden Einstieg in die zwei Wettkampftage hatte Aaron. Er lief die 100 Meter in 10.58 so schnell wie noch nie, wurde von schnellen Junioren gezogen (die Serie wurde in 10.28 gewonnen) und wurde aber leider auch mit einem hauch zu viel Wind unterstützt. Die Zeit wird also nicht in die Bestenliste aufgenommen.

Im Final konnte er unter regulären Bedinungen leider nicht an diese Leistung anknüpfen (10.85). Neben den Einzelstarts war er auch mit der 4x100 Meter Staffel im Einsatz. Am Samstag erreichte das Quartett in 41.34, am Sonntag in 41.44 das Ziel. Gemessen an den Einzelleistungen der vier Startenden, müsste noch viel mehr drinliegen.

 

Ein weiterer Athlet, der die U20-EM-Limite bereits erfüllt hat, ist Hari. Da aber bereits vier Athleten den geforderten Wert gelaufen sind, geht es in den nächsten Rennen auch darum, sich für einen der drei Plätze zu empfehlen. Leider gelang Hari an diesem Wochenende keine Verbesserung seines Hausrekords. Im Gegensatz: in 49.35 lag er über eine Sekunde darüber. 

 

Kiana startete über 100 Meter Hürden. In 14.80 erreichte sie das Ziel und konnte im Vergleich zu den letzten Rennen von der Zeit her keinen Fortschritt verzeichnen. Obwohl sie nach einer Fussverletzung immer besser in Fahrt kommt, wurde sie diesesmal durch externe Faktoren gebremst: Die Läuferinnen links und recht neben ihr brachten die Hürden so zu Fall, dass Kiana ihren Lauf nicht sauber durchlaufen konnte. Die letzte Hürde musste sie so überspringen anstatt übersprinten. Nun bleiben ihr zirka eine Woche, die U20-EM-Limite (14.30) doch noch zu laufen.

 

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH