News LVW

21.08.2017

Universiade in Tapei (Taiwan)

Nach den Weltmeisterschaften in London ist für Cornelia mit der Universiade in Tapei der nächste Grossanlass innerhalb von wenigen Wochen im Gange. Nur drei Tage Zeit gab es in Winterthur ehe der Flug Richtung Osten ging, und während diese drei Tage sollten noch fünf Auftanktrainings und den eigenen 25te Geburtstag absolviert werden.


In Taipei weilt Cornelia mit einer grossen Schweizer Delegation aus ganz verschiedene Sportarten. Gemeinsame Nenner ist, dass alle an einer Hochschule studieren. Neben den üblichen Sportarten gibt es bei der Universiade auch die für uns eher exotischen Kategorien wie z.B. Taekwondo und Wuschu, auch, weil bei dieser Olympischen Spiele der Studenten die Gastgebernation bis zur drei Sportarten aus dem eigenen Kultur auf der Agenda tun dürfen. Die Universiade ist ein Internationaler Sport- und Kulturanlass der alle zwei Jahre stattfindet und in der Grösse eben nur von der Olympiade getoppt wird.


Zuletzt war LVW mit Lisa Kurmann repräsentiert. Lisa lief in 2011 Chinesischen Shenzhen den 1500m und in 2007 war Patrick Stütz mit dem Stab in Bangkok unterwegs. Cornelia wird am Vormittag des 25. August in Tapei beim 200m Vorlauf starten, und geht alles nach Plan soll sie auch am Abend in den Halbfinals dabei sein. Der Finallauf findet am 26. August statt. Während den nächsten zwei Tagen läuft Cornelia dann in der 4x100m Staffel mit Ajla del Ponto (Ascona), Salome Kora (St. Gallen), und die Hürdeläuferin Selina von Jackowski (Basel).


In Taipei ist derzeit sehr warm mit Temperaturen um die 35 °C. Cornelia findet es allerdings recht gut, zum Teil besser als London: «das Essen ist einiges besser als in London und ein Virus geht auch nicht um». Wir wünschen Cornelia viel Erfolg bei ihrem letzten Wettkampf einer langen und erfolgreichen Saison. (pj)

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH