News LVW

30.08.2017

SM MK in Payerne - Nachtrag

Bei den Schweizer Mehrkampfmeisterschaften in Payerne am 26. und 27. August waren vier Männer und zwei Frauen aus LVW am Start. In einem hochkarätigen 10-Kampf der Männer, wo am Schluss der Stabspringer Dominik Alberto gewann, wurde Kewin Straub beste Winterthurer. Mit einer Punktzahl von 5747 verbesserte seine 10K pB mit ca. 150 Zählern und wurde insgesamt Achter. Weitere Bestleistungen erzielte Kewin über 110m Hürde (15.78s) und im Hochsprung (1.86m). Steinhauer Simeon kam auf 4815 Punkte und wurde 13ter. Roger Rüegg musste leider verletzungsbedingt nach sieben Disziplinen aufgeben. Er ist ja nicht mehr der Jüngste, aber schaut schon vorwärts mit ETF 2019 fest im Blick.


In der Kategorie Männer U18 wurde Lukas Siegrist 18ter und kletterte in seinem erst dritten 10-Kampf zum ersten Mal über die 5000-Marke (5027 P). Dabei verbesserte er seine bisherige Hausrekorde in allen Disziplinen ausser im Hoch, Weit und Diskus. Wenn Lukas im Winter die Würfe einigermassen in Griff kriegen würde, dann hat er das Zeug im nächsten Jahr auch die 6000-Marke zu knacken.  


Dana Glaus verbesserte ihre 7K-Rekord 4200 P und wurde mit einem 11. Rang in der Gruppe U18W belohnt. Über die 100m Hürde (14.92s) und über 200m (27.52s) lief sie so schnell wie nie zuvor. In Anbetracht, dass Dana auch im nächsten Jahr in dieser Kategorie starten kann, ist der Abstand zum Podest nicht abschreckend gross. Mit einer halben Sekunde über 200m, und 15s über 800m (in Payerne 2:50), sowie 5m in Speerwerfen (in Payerne 23m) - alles im Rahmen des Möglichen, wäre sie schon im Kampf um die Medaillen beteiligt. Wir sind gespannt auf 2018.


Bei den Frauen lag nach dem ersten Tag Estefania Garcia im aussichtsreichsten Position für einen Podestplatz, oder sogar den Ehrentitel (da sie als nicht-Schweizerin keinen Titel gewinnen kann). Unter anderem liess sie es beim Kugelstossen krachen mit dem Glanzresultat 12.91m. Auch der 200m war mit 25.24s nur 0.03s hinter ihrem Hausrekord aus 2015. Leider verzichtete sie auf dem zweiten Tag.


Im laufenden Jahr stehen die Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen noch zwei Möglichkeiten die Resultate nochmals zu verbessern ehe die Vorbereitung auf die 2018 Saison startet. Am 23.-24. September geht die Innerschweizermeisterschaften in Hochdorf über die Bühne, und eine Woche später lässt sich im nahen Uster einen Mehrkampf machen. Einige Winterthurer und Winterthurerinnen werden bestimmt beim letzteren am Start sein, denn seit einigen Jahren waren wir hier treue Besucher und Medaillengewinner. (pj)

Link:

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH