News LVW

07.05.2010

Gelungener Start für den Nachwuchs am Saisoneröffnungsmeeting

 

Bei den Jüngsten gab es bei den Sprüngen wie immer viel Gedränge und Gelächter, das durch Superman-Einlagen und fluchtartigen Mattenabgängen natürlich noch verstärkt wurde. Die WU12 Athletin Svenja Bölsterli legte mit guten 1.20m im Hochsprung die Messlatte für die kommenden Wettkämpfe hoch für ihre Trainingskolleginnen.

Bei den MU12 machte Valentin Widmer mit seinem Solo-Lauf über 1000m auf sich aufmerksam. Die Uhr stoppte bei 3min und 27s.

Der Hochsprung der WU14 wurde von Angelica Moser dominiert. Dahinter zeigte Tabea Altorfer mit ansprechenden 1.35m, dass auch die Konkurrenz Potenzial hat. Die Staffel der WU14 war schnell unterwegs und mit 56.89s waren sie fast so schnell wie die MU16 (zur Verteidigung der MU16 Staffel muss angefügt werden, dass Lukas Wäger nur mit einem Schuh laufen konnte, da der Starter nicht gesehen hatte, dass der Wechsel noch nicht bereit war). Auch Aliyah Odin war schnell unterwegs und entschied die WU14-Serie über 60m mit guten 8.74s für sich.

Die MU16 absolvierten einen soliden Wettkampf. Für eine kleine Überraschung sorgte Fabio Cescato, der bei seinem ersten Diskus-Wettkampf (mit nur 2 Trainings) sein Gerät gleich auf 25.65m schleuderte. Im LVW-Duell über 1000m zeigten der Wettkampfneuling Etienne Schudel (3min 16s) und Routinier Marco Baumann (3min 18s) in einem beherzten Schlussspurt, dass noch Reserven vorhanden waren.

Die WU16 hatten wie ihre männlichen Alterskollegen etwas Mühe mit der Staffel. Durch super Einzelresultate polierten sie jedoch ihr Image wieder auf. Anastasia Bachmann sprang in ihrem ersten Hochsprung-Wettkampf gleich 1.45m und Nadja-Marie Pasternack knüpfte mit 10.72m im Kugelstossen an die guten Leistungen im Vorjahr an. Die Überfliegerin des Abends war jedoch die WU16 Athletin Jasmine Moser die mit 11.18m im Kugelstossen, 1.55m im Hochsprung und 12.48s über 80m Hürden gleich drei SM-Limiten erfüllte.

 

Patrick Seiler

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH