News LVW

21.01.2018

Drei SM-Limiten für die LVW-U16-Athletinnen in St. Gallen

Janina Wirth, Roseline-Joyce Imafidon und Kim Glaus durften am St. Galler Hallenmeeting vom 21. Januar 2018 über erfüllte SM-Limiten jubeln.

 Aus LVW-Nachwuchssicht war es ein sehr gelungener Anlass. Gleich zu sechst standen die U16-Athletinnen am Start. Der Teamgeist war spürbar und neben der Leistung auf dem Tartan stand auch das gegenseitige Mitfiebern im Fokus. Eine erfreuliche Kombination, mehrere Athletinnen am Start und dann gleich noch eine so starke Leistungsdichte. Doch alles der Reihe nach.

Nalani Tischhauser, Annina Siegrist und Kim Glaus wagten bereits um halb neun Uhr den Sprung in die Sandgrube. Die Ansage des Trainers war, dass es sich um ein Weitsprungtraining handelt, verfügt Winterthur doch über keine Weitsprung-Indoor-Trainingsanlage. Gerade aus dieser Perspektive sind die Leistungen als gut bis sehr gut einzuschätzen.

Kim Glaus landete bei ihrem ersten ‚Balken-Contest‘ (keine Zone mehr) auf 4.62 Meter, eine sehr gute Leistung. Nalani Tischhauser und Annina Siegrist, welche ebenfalls zum ersten Mal das 20 Zentimeter Breite Holz zu treffen hatten, zeigten mit Sprüngen gegen die 4.20 Meter ebenfalls eine solide Leistung und klassierten sich in der Ranglistenmitte des 50 Springerinnen umfassenden Feldes. Kim Glaus wurde Achte.

Über die 60 Meter Hürden liessen es Janina Wirth und Kim Glaus zum ersten Mal krachen. Im Direktduell lief Janina in überzeugenden 9.63 Sekunden ins Ziel, Kim Glaus kam 20 Hundertstel später in 9.83 Sekunden ins Ziel. Der Jubel der Beiden war sehr gross, als sie realisierten, dass dies die Qualifikation für die in 3 Wochen stattfindende Hallen-U16/U18 SM in St. Gallen bedeutete. Erwähnenswert sind auch die 10.36 Sekunden von Anna Baumgartner, welche ebenfalls Limiten-Anwärterin ist. Mittelstreckentalent Nalani Tischhauser verbesserte in 10.88 Sekunden ihre PB deutlich. Im A-Final schied Janina nach einem Sturz glücklicherweise ohne Verletzung an der vierten Hürde aus, Kim Glaus lief nochmals unter 10 Sekunden (9.94 s).

Über die 60 Meter standen Janina Wirth, Roseline-Joyce Imafidon, Annina Siegrist, Kim Glaus und Nalani Tischhauser erneut am Start. Ausser Nalani Tischhauser, welche ihre PB verbesserte, schafften es alle LVW-lerinnen in den A-, B- oder C-Final. Eine tolle Leistung. Roseline zeigte im A-Finale, dass sie nervenstark ist. Nachdem sie im Vorlauf die SM-Limite mit 8.47 Sekunden nur gerade um 2 Hundertstel verpasste, lief sie im Finale in 8.44 Sekunden ins Ziel. Auch bei ihr war der Jubel über das Erreichen der SM-Limite gross. Annina Siegrist verpasste mit gelaufenen 8.48 Sekunden die SM-Limite nur hauchdünn. Wenn man bedenkt, dass Annina erst seit letztem Herbst bei der LVW-U16 trainiert, darf man auf die weitere Leistungsentwicklung gespannt sein. Kim Glaus lief in 8.60 Sekunden PB, Janina Wirth, leicht handicapiert von Prellungen durch den Hürdensturz, lief 8.66 Sekunden.

Der Wettkampf war ein voller Erfolg aus Sicht der U16W. Mit drei erfüllten SM-Limiten nach Hause zu reisen, ist fantastisch. Nalani Tischhauser hat die Limite über 1‘000 Meter bereits in der Tasche, so dass insgesamt 4 Athletinnen startberechtigt sind. Dies ist verheissungsvoll, auch für die Sommersaison 2018.

 

News - 2018_U16_StGallen_01

 

News - 2018_U16_StGallen_02

< zurück zur Übersicht


SOLUTION·CH